Aktueller Stand

Aktueller Stand

Nachdem Anfang September 2019 die Fördermittelbescheide an die Stadt Paderborn übergeben wurden, haben das Projektteam und der Lenkungskreis ihre Arbeit aufgenommen. In einer ersten Phase wurden alle Merkmale der ZKPS identifiziert, die für die Anwendung der Standardmodelle der AGVGA notwendig sind, und die bestehenden Fragebögen mit den dort enthaltenen Fragen daraufhin analysiert. Parallel dazu wurden weitergehende Faktoren bei Kaufentscheidung und Preisfindung eruiert, die ebenfalls in den neu zu entwickelnden Erhebungsbogen einfließen sollen.

Anfang 2020 wurde ein erster Prototyp mit den Fragen für den neuen Erhebungsbogen erarbeitet. Dabei wurde die Kommunikationswissenschaftlerin Prof. Dr. Julia Frohne von der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen eingebunden und wichtige Faktoren bezüglich der Verständlichkeit, des Umfangs und der Fragenreihenfolge des Erhebungsbogens berücksichtigt.

Die ursprünglich für Mai 2020 vorgesehenen Workshops mit den Vertretern der Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse mussten aufgrund der Corona-Pandemie neuorganisiert werden. Den Auftakt der Workshops bildete die Bezirksregierung Münster Mitte August. Darauf folgten Termine bei den Bezirksregierungen in Detmold, Köln, Arnsberg und schließlich Düsseldorf. Aus den konstruktiv-kritischen Diskussionen der Workshops konnten wertvolle Anregungen und Erkenntnisse gewonnen und in die Online-Erhebungsbögen aufgenommen werden.

Im Jahr 2021 ging es in die Phase der Umsetzung. Das Modul 1, der eigentliche Erhebungsbogen, ist mittlerweile nach umfangreichen Tests abgenommen worden. Derzeit werden die Module 2 und 3 erstellt und parallel dazu getestet. Diese Module decken die Arbeitsprozesse in den Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse bis zur Übertragung in die ZKSP ab. Anschließend stehen Implementierung und weitere Tests der im Projekt erzeugten Module bei IT.NRW an.